Chrischan's Else

Hier könnt ihr eure eigenen LJ-Projekte vorstellen und über Fortschritte und Rückschläge berichten. Bitte nur Fragen die, die Projekte betreffen.

Moderator: Gatito

Forumsregeln
Spielregeln Projekte
...ist alles wirklich ganz einfach!
Wie wir alle wissen sind unsere LJs mehr als nur Autos.
Ob wir's wollen oder nicht, werden sie frueher oder spaeter irgendwie zu Projekten.
Normalerweise besteht dabei die Aufgabe den LJ in einen fahrbereiten Zustand zu erhalten, was nicht immer leicht ist (aber dank der vielen LJ-Freunde hier und mit Hilfe von 'Fragen zur Technik' machbar!)
Hin und wieder aber landet eine Ellie in den Haenden eines kreativen LJ-Freundes, der etwas mehr vorhat: Sei es eine Totalrestauration, eine dezente Hoeherlegung, ein gewagter Motortausch oder eben eine andere Verschoenerung...
Wenn Euer LJ also so ein Projekt geworden ist (oder Ihr vielleicht gerade damit angefangen habt ein bisschen zu planen) dann nix wie rein in die 'Projekte'.
Der Uebersicht halber gibt es nur eine Regel: Pro LJ nur ein Thread.
Wer mehr LJs hat darf auch mehr Threads starten.
Auf diese Weise sieht man immer wer wo gerade welchen Fortschritt gemacht hat und aus eigener Erfahrung findet man alles nachher viel einfacher...
Ansonsten darf alles rein was zum Projekt gehoert: Bilder, Berichte, Fragen, Kommentare. Wer sein Projekt allerdings verkaufen will macht das natuerlich woanders...
Und zu guterletzt noch: Dass wir alle nett zueinander sind, versteht sich ja von selbst. Und vor allem hier, denn jeder ist stolz auf sein Projekt, nicht wahr?

Viel Spass,
Christian
Benutzeravatar
Friedel
Geburtstagsbeauftragter
Beiträge: 829
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 18:37
Wohnort: Sauerland

Re: Chrischan's Else

Beitrag von Friedel » Freitag 25. Oktober 2019, 18:49

DoppelT hat geschrieben:
Freitag 25. Oktober 2019, 16:34
Mir fällt da auch was zu ein: Im Sommer'18 fuhr ein blauer LJ wild hupend durch Frankreich! Oder war es Italien?
So viele blaue LJ`s gibt es nicht, ........... wird wohl meiner gewesen sein :haha:
Schönen Gruß Bild

Benutzeravatar
Eljotingelb
Schlammcatcher
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 29. September 2013, 18:54
Wohnort: Groß Umstadt

Re: Chrischan's Else

Beitrag von Eljotingelb » Sonntag 3. November 2019, 12:57

Sieht ja richtig gut aus ohne die Lampenausstellung.. :bigsmile:

Das Hardtop in der "Fastback" Form hat was, ist da eine passende Abdeckplane mit Heckscheibe dabei?
Zeig doch mal ein paar Bilder..

Bei so verbastelter Elektrik braucht man viel Geduld, meine Suse hatte auch viele Stromdiebe und zusätzliche Relais verbaut, wobei schlecht zu sagen war, was dabei Original war. Meine 1983er Spezial Ausführung wurde nachweisbar mit 2 Nebel und 2 Zusatzscheinwerfern ausgeliefert, wobei die VVBs ( :lol: ) richtige Elektrowürmer ohne Ausbildung waren. Da musste ich erstmal einen Sommer lang Kabel aufräumen, damit die Kutsche wieder sauber ansprang...

Viel Spaß weiterhin
Hans
Eljot 80 "Special" Bj. 83

YunLung
Matschlochsucher
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 28. Mai 2019, 14:43

Re: Chrischan's Else

Beitrag von YunLung » Montag 4. November 2019, 15:01

Jo, das "Fastback-Softtop" hat tatsächlich ein Folienfenster hinten. Das ist dann zweiteilig: Ein Teil zwischen Frontscheibe und dem Bügel, ein Teil hinten dran zum verschließen mit Fenster.
Leider hat das Ding ein Loch, da war wohl mal eine Maus drin in den letzten 8 Jahren.. :?

Aber auch ansonsten finde ich diesen silbernen schrägen "Bügel" mehr als fragwürdig. Optisch und Platztechnisch (Innen sind Lautsprecher und Lampen integriert und schränken die Kopffreiheit bei nach hinten gestelltem Sitz doch noch weiter ein).
Ausserdem passen mit dem Ding die hinteren "Notsitze" nicht mehr, und auch die "Gürtelllinie" wird mir zu hoch damit.

An sich war das Ding aber schon gut durchdacht, wenn man denn die Sitze hinten nicht braucht und keine 1,9 Meter groß ist.

Elektrik hab ich nun im Griff, anspringen tut die Suse jetzt jederzeit auf den ersten Dreh.
Derzeit liegt die durchlöcherte Auspuffanlage auf der Werkbank.
Mal sehen, wie ich die zusammengebrutzelt kriege.

Ansonsten habe ich noch eine neuwertige originale vom 800er Motor zu liegen, dann muss ich die passend schnitzen (ich hab ja den 1000er drin).


Grüße,

Chrischan

YunLung
Matschlochsucher
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 28. Mai 2019, 14:43

Re: Chrischan's Else

Beitrag von YunLung » Mittwoch 6. November 2019, 11:33

Södele...

Am Wochenende hab ich mich mal meinem Auspuff gewidmet.
Die mittlere Lagerung hatte sich auch als abgerissen herausgestellt, ausserdem waren bei genauerem Hinsehen sämtliche Verbindungen undicht, diverse Schweißnähte hässlich wie die Nacht,

Bild

Bild

Bild

Bild


Ein Schalldämpfer hatte ein riesiges Loch:
Bild

Bild



Und an dem anderen war der Rohranschluss fast rundum abgerissen.

Bild

Bild


Also rausgerödelt, sauber gemacht, ein Blech eingeschweißt, die Nähte geputzt und nachgeschweißt, ausserdem das gerissene Rohr ganz abgetrennt und komplett neu verschweißt inklusive neuem Halte-Blechlein (gegen Vibrationsrisse).

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann hab ich das ganze noch etwas mit GunGum Auspuffkit aufgehübscht und mit Auspufflack geschwärzt.

Bild

Bild

Bild

Bild


Beim Einbauen noch einen Halter geändert (der war ja gerissen, weil er an die Selbstbau-Anlage einfach nicht passte und das orginale Gummi deshalb wohl immer unter Spannung stand.
Nun passt das auch.

Alles mit Auspuff-Montagepaste zusammengerödelt und ausgerichtet.

Sitzt.

Alles in allem hat das knapp 12,- € gekostet (für die Farbe und die Pasten).
Dafür gibts nix neues, besonders nichts was an den 1 Liter Motor passt und an die Halterungen des LJ80.

Der Arbeitsaufwand hielt sich tatsächlich auch in Grenzen:
Schweißen war ne gute Stunde mit allem was dazu gehört.
Ein bisschen mit Kit und Farbe rumsauen nochmal ne halbe.
Am längsten hat der EInbau gedauert, hauptsächlich wegen des mehrmaligen aus- und wiedereinbauen des mittleren Halters, inkl. Anfertigen einer Verlängerung und der neuen Gummi-Lagerung.
Total und insgesamt vielleicht 2 Stunden Arbeit.

Klingen tut er auch gut. Etwas dumpf, etwas lauter als original (denke ich), klingt recht erwachsen, ohne zu nerven.
Mir ist jetzt das Endrohr hinten raus eigentlich noch etwas zu lang. Eventuell kürze ich das noch, mal sehen.


Ich hoffe, für den TÜV reichts.



Grüße!

YunLung
Matschlochsucher
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 28. Mai 2019, 14:43

Re: Chrischan's Else

Beitrag von YunLung » Dienstag 19. November 2019, 15:30

Ich muss mir mal selbst antworten.
Und gleich zitieren: "Der Auspuff klingt gut, ohne zu nerven"...

Nach mehreren kurzen Ausfahrten im Wald nehme ich das zurück.

Genau im wichtigen (weil am meisten benutzten), unteren Drehzahlbereich zwischen erhöhtem Standgas und gefühlten 3000 1/min dröhnt der Auspuff doch schon sehr laut.

Also muss ich doch den originalen LJ auspuff, der noch da liegt, adaptieren und mal schauen, dass er leiser wird.

Bei Motorrädern mag ich sowas, aber wenn man nichtmal heimlich im Wald unterwegs sein kann, dann muss ich doch was ändern...

:roll:

YunLung
Matschlochsucher
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 28. Mai 2019, 14:43

Re: Chrischan's Else

Beitrag von YunLung » Dienstag 25. Februar 2020, 15:16

Moin!

So. Nach tausend Kleinigkeiten endlich mal eine Rückmeldung hier...

Ich hab in den letzten Wochen immer mal was gemacht, immer Kleinigkeiten, aber mittlerweile bin ich fast da, wo ich hin wollte...

- Ich habe mir Haltewinkel für die Tür-Anschläge gebaut, sodass ich die normalen Türen nun auch ohne sämtliches Dach fahren kann. Das wird sicherlich wieder zurückgebaut, sobald ich die halben Türen für den Sommer fertig habe und das HArdtop für den WInter fertig habe. Bis dahin ist das ganz cool so.
- Motor wurde geserviced, Filter neu, Kerzen neu, Verteilerfinger/Kappe und Belüftungsschläuche dazu neu
- Scheibenwaschanlage wurde instandgesetzt, neue Pumpe und Schläuche. Geht nun auch alles ordentlich
- Anhängerkupplung abgebaut. Die war mistig verkabelt, ich mag sie nicht leiden und kann sie später (nach bestandener HU und Anmeldung) immernoch mal eintragen lassen.
- Fussmatten aus Gummi in Riffelblechoptik (aber schwarz) zugeschnitten. Passen super.
- Sitzbezüge mit Tausend Taschen. Sitzen auch auf den Sportsitzen ganz gut und das unsägliche 80er Muster ist weg.
- Kaffeebecherhalter installiert. LEBENSWICHTIG!!!
- Kennzeichenleuchten installiert, die vorhandenen waren (warum auch immer) an der Anhängerkupplung befestigt
- Schwarze Fadenkreuzscheinwerfer vom Golf 1 eingebaut. Geil. Fehlt nun nur noch weißes Blinkerglas. Und der Kühlergrill muss noch geschwärzt werden.

Ach ja: Habe noch eine Reserveradtasche angetüddelt. Darin sind nun Kevlar-Abschleppseile.

Als nächstes habe ich mir ne Dose Hercules Bedliner bestellt und werde die vordere Stoßstange noch flott machen, die Ecken sind geschweißt und sehen scheixxe aus. Das soll hübsch und dann einmal komplett neu schwarz.

Ein Wunschkennzeichen ist auch schon reserviert "XX-LJ98". Das einzige derzeit freie mit "LJ".

Ich hoffe, dann endlich nächste Woche zum TüV zu kommen. :peace:


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Grüße!

Benutzeravatar
Skipper
Projektologe
Beiträge: 1025
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 19:03
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Chrischan's Else

Beitrag von Skipper » Freitag 20. März 2020, 18:58

Möchtest du ein H-Kennzeichen? Denke die Scheinwerfer werden dem Prüfer nicht gefallen.
Gruß

Harry


Was mach ich nur wenn ich fertig bin?

YunLung
Matschlochsucher
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 28. Mai 2019, 14:43

Re: Chrischan's Else

Beitrag von YunLung » Dienstag 24. März 2020, 12:15

Da hast du recht, aber ein H-Kennzeichen ist aus diversen anderen Gründen wohl nicht machbar, ausserdem auch nicht gewünscht.

Ich glaube, die Steuern und Versicherung sind ohne H günstiger.... :bigsmile:

YunLung
Matschlochsucher
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 28. Mai 2019, 14:43

Re: Chrischan's Else

Beitrag von YunLung » Dienstag 5. Mai 2020, 06:39

So.

Nun war ich zum Tüv.

Ich hatte mir schön am Donnerstag (nach 4 Wochen Termin-Wartezeit beim Amt und pünktlich zum Regenwetter nach 8 Wochen Sommer) noch ein Kurzzeitkennzeichen besorgt um das lange Wochenende für Probefahrten und Kleinkram zu nutzen und dann am gestrigen Montag zum TÜV zu fahren.

Also noch kleinigkeiten gefunden und gemacht:
- Bremseinstellung final
- Scheinwerfereinstellung
- Zündeinstellung und Vergaserreinigung/Grundeinstellung
- Spritfilter gewechselt (hatte ich vergessen vorher :hands: )
- komplette Auspuffanlage ersetzt (weil die repariert zwar dicht, aber so laut war, dass das Auto im Standgas schon die Nachbarn genervt hat)

Naja. Sowas halt.
Ach ja: 1/2 Tag Papiere gesucht :mrgreen:

Und dann?

MÄNGELFREI! :peace:

ABER: Vorne Rechts passte auf einmal die Bremswirkung nicht.
Beide RÄder schön gleichmäßig auf 120 daN, dann bleibt rechts die Bremskraft so und links steigt auf 210 bis zum Blockieren.
Hä?
Watt nu.
Also ab nach Hause, gucken.
Nach 3x Trommel runter, Beläge tauschen, basteln, einstellen, Probefahrt, immernoch das gleiche Problem. Vollbremsung auf der Straße: links blockiert, rechts nix (dolles).

HBZ:
An einem der beiden Bremskreise hängt ein Tropfen Bremsflüssigkeit.
Also aufmachen: Bördelung der Kupferleitung gerissen.
Super.

Kein Bördelwerkzeug in der Nähe, mittlerweile halb 4 am Montagnachmittag, GTÜ macht um 6 zu, Kurzzeitkennzeichen laufen um 24 Uhr ab. :crazy:

Habs versucht "hinzupfuschen" um zumindest die Bremsnachuntersuchung noch hinzukriegen und kein neues Kurzzeitkennzeichen zu brauchen für die Nachuntersuchung.
War auch erst dicht (gebördelt im Schraubstock mit Körner und anderem Kram :ww: ), aber bei der ersten Test-Vollbremsung war das gleich wieder undicht.
Wobei ich das erste Mal nach dem Reaparurversuch und ordentlicher Entlüftung einen super Druckpunkt hatte, es bremste schon sehr gut bei halb-Pedalweg, bei 3/4 war Block.
Aber eben nur ein oder zweimal. Dann merkte man, die während der Bremsung wieder undicht wurde und der Druckpunkt weg war.



Naja, Schwamm drüber.
Nun werden erstmal Teile bestellt und die beiden vorderen Bremsleitungen (die andere sieht auch nicht besser optisch) erneuert und dann gibts eben ne Nachuntersuchung.

Ich habe noch wegen Fragen zum Bremsleitungsverteiler an der Vorderachse in einem extra Beitrag gestellt...



Grüße!

Chrischan

Benutzeravatar
Drumlix
Matschlochsucher
Beiträge: 228
Registriert: Donnerstag 19. April 2007, 07:46
Wohnort: 67700 Niederkirchen

Re: Chrischan's Else

Beitrag von Drumlix » Dienstag 5. Mai 2020, 08:31

Hallo Chrischan,
du kannst unter gewissen Umständen ohne Zulassung zum Tüv:
-Termin beim TÜV (ganz wichtig )
-Versicherung informieren
-alte Kennzeichen verwenden
-Zulassungsstelle informieren
-auf direktem Weg zum TüV und zurück ( muss auch ein "nächstgelegener" TüV sein, also keine Deutschlandrundfahrt)
Achtung : lass dich nicht abwimmeln, die meisten "Telefonhotlinemitarbeiter" haben davon keine Ahnung !!!

Gruss Achim
Eljot - first time , first love ...

YunLung
Matschlochsucher
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 28. Mai 2019, 14:43

Re: Chrischan's Else

Beitrag von YunLung » Mittwoch 6. Mai 2020, 11:27

So einfach ist das leider nicht mehr.

Du musst versichert sein.
Das geht nur über eine EVB Nr. und die gilt nur in Verbindung mit einem Kennzeichen.

Mit altem Kennzeichen geht das, wenn das alte Kennzeichen aus dem Zulassungsbezirk stammt, und noch nicht anderweitig vergeben wurde (was ja heutzutage recht schnell gehen kann).

Da meine Else aber vor 6 Jahren zuletzt in einem weit weit weg Zulassungsbezirk zugelassen war, gibt es weder alte Kennzeichen noch sonstwas.
Früher konnte man beim TÜV für einen Obulus Rote nummer "mieten", wenn man ein Auto auf dem Trailer hingefahren hat.
Das machen auch nicht mehr alle, weil die Roten Nummern nur noch für offizielle Werkstattprobefahrten zugelassen sind.

Naja.
Was solls.

Dann gibt es eben noch ein zweiten KZKz.
Kostet irgendwie 17 € plus Blechschilder. Ist dann so.

Dafür haben die Jungs bei der Prüfung weder am Rost des Häusschens noch an sonst irgendwas gemeckert, soagr die Scheinwerfer (siehe oben) waren "Top."
:anbet:


Wenn ich mir manche Horrorgeschichten so durchlese...
Da kann ich wohl ganz froh sein.

Naja, wobei... ich habe auch vorher bei Famila noch extra einen nigelnagelneuen Erstehilfe-Kasten und ein Warndreieck (beides zusammen für 9,90€) gekauft :peace:

YunLung
Matschlochsucher
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 28. Mai 2019, 14:43

Re: Chrischan's Else

Beitrag von YunLung » Samstag 23. Mai 2020, 07:55

So ! :dafür:

Nu hat der Zwerg endlich seine Plakette.
Wobei: Er ist ja abgemeldet, also nur theoretisch.

Ich habe am Hauptbremszylinder noch beide Bremsleitungen zum VA-Verteiler neu gemacht, die waren wohl aus einfach-Kupfer und beide an den Bördeln total im Eimer.
Nun ist aber alles wieder dicht, ich musste für gleichmäßige Bremsung beim ersten Pedaltritt aber dennoch die Hinterachse sehr stramm stellen (auf dem Straßenstreifen kurz vor der Prüfstelle :hands: ), ich hatte ja nur noch die Vorderachse nachzuprüfen, von daher war das alles gut.

Nun bremst er gleichmäßig, hat eine HU-Untersuchung bestanden und bereits die Türen raus, das Dach ab, und die Felgen wieder andersherum aufgesteckt. :peace:


Nächste Woche anmelden! Dann kann ENDLICH der Sommer kommen :ww:

Und eine neue Kupplung.
Die macht Geräusche als wolle sie mir durchs Bodenblech den Hintern abfräsen. (Das Pilotlager ist hin, die Kupplung an sich funktioniert derzeit noch, wenn auch mitr fies spätem Druckpunkt).
Die wird schonmal bestellt und dann hoffen wir mal, dass sie noch ein bisschen durchhält, eigentlich wollte ich jetzt erstmal ein bisschen fahren... Na mal sehen.


Chrischan

YunLung
Matschlochsucher
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 28. Mai 2019, 14:43

Re: Chrischan's Else

Beitrag von YunLung » Dienstag 16. Juni 2020, 12:32

Sodele...

Nach mehreren Kilometern ausgiebiger Testfahrten und Rückrüstung der Felgen-Richtung und anderer Anbauteil (die für den TÜV lieber zu Haus geblieben sind), bin ich fürs erste sehr zufrieden.

Der kleine springt an, läuft gut und rappelt wie nichts gutes :lol:

Im Ernst: Meine Kupplung macht Geräusche wie doof und ich glaube, auch der erste und/oder zweite Gang sind nicht i.O.
Es springt aber nichts raus und die Öle sind sauber. Vielleicht ist mein Gehör auch nur zu verwöhnt.

Ein paar kleinere Feldweg-Ausfahrten gabs auch schon.

Bild

Bild

Bild



Nun ist ein Besuch im Fürsten-Forest mit meinem Vater zusammen geplant, von dem ja der LJ eigentlich stammt, so als "Dankeschön"-Tour. Natürlich erst, wenn es der Corona Quatsch vernünftig zulässt (derzeit ist dort wohl "geschlossenes KFZ" vorgegeben).
Das sind von uns ca. 80 km, das kann man auf eigener Achse machen, oder wir fahren mit WohnMobil und Trailer. Mal schauen.

Ich freu mich auf den Herbst, da soll das Hardtop montiert und aufbereitet werden. Hab ja Ganzjahres-Zulassung und im Winter gibts bestimmt auch mal schöne Tage zum Rumdüsen :dafür:




Chrischan

Antworten