Umbau F8A auf F10A Motor

Schreibe hier bitte alle Fragen zur Technik des LJ80, sicher kennt jemand dein Problem.

Moderator: Skipper

Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
Beiträge: 2482
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer
Kontaktdaten:

Re: Umbau F 8 auf F 10 Motor

Beitrag von Nepomuk » Dienstag 10. April 2012, 17:28

Ohne Unterdruck hast du weniger Zuend-Fruehverstellung und er laeuft recht gut. Mit angeschlossener Unterdruckdose gehts nicht richtig. Probiers doch aus wenn du es nicht glaubst
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann

Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
Beiträge: 1100
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Re: Umbau F 8 auf F 10 Motor

Beitrag von 4x4driver » Dienstag 10. April 2012, 18:54

@ Stephan, da muss ich dir 100% zustimmen,
beim Einstellen ohne Messgeraete wird man sich immer in einem gewissen Toleranzbereich bewegen.
Wir haben bei Bernds 410er Motor den LJ Vergaser verbaut, der Motor laeuft gut und Bernd kann eine deutliche Verbesserung vor allem im 3. Gang feststellen, die Bandbreite ist groesser geworden und das Drehmoment am Berg deutlich spuerbar. Allerdings meint Bernd, er sei bei Vmax langsamer, als ich mit dem SJ Vergaser, vielleicht liegt es auch an meinen hoeheren Army Raedern.? who knows?
da muessten wir jetzt auf den Pruefstand :mrgreen:
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011

Felix94
Schlammcatcher
Beiträge: 85
Registriert: Sonntag 5. Februar 2012, 20:59
Wohnort: Lengerich

Re: Umbau F 8 auf F 10 Motor

Beitrag von Felix94 » Mittwoch 11. April 2012, 18:27

Ich habe den Beitrag mit interesse gelesen, mir stellt sich aber eine allgemeine Frage :

Wo liegt der Unterschied zwischen den Motoren ??? ich habe heute durch zufall festgestellt das an der Seite von meinem F10 A steht nur weiss ich nicht, was das Bedeutet.

Ich stelle diese Frage weil ich zugeben muss, das bevor ich meinen Lj zuhause stehen hatte ich mich nie mit dem Thema Motoren oder so beschaeftigt habe.

Das wuerde mich mal Interresieren, da es ja einen Unterschied geben muss wenn mann sich schon die Muehe des Umbauens macht.

Felix
Rechtschriebfehler sind im Sinne des Verfassers ... Wer welche findet darf sie behalten und in seinen weiteren Beiträgen verwenden.

Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
Beiträge: 1100
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Re: Umbau F 8 auf F 10 Motor

Beitrag von 4x4driver » Mittwoch 11. April 2012, 20:05

der LJ Motor sprich F8 hat 800 ccm mit 39 PS
der SJ 410 sprich F 10 Motor hat 1000 ccm und 45 PS, das ist der entscheidende Unterschied
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011

Felix94
Schlammcatcher
Beiträge: 85
Registriert: Sonntag 5. Februar 2012, 20:59
Wohnort: Lengerich

Re: Umbau F 8 auf F 10 Motor

Beitrag von Felix94 » Mittwoch 11. April 2012, 20:41

Danke fuer die Info ..

Wenn dann auf meinem Zylindekopf 800 steht ist er wahrscheinlich noch vom LJ Motor ???

Desweiterern wuerde ich gerne wissen wer dann meinen Fahrzeugschein ausgefuellt hat ...

Uuund wer die abnahme fuer das H kenzeichen gemacht hat ...

aber sonst danke fuer die Info ..

(Kann mann das irgendwo nachschlagen oder habt ihr das aus eigener erfahrung gemerkt.)
Woran erkennt mann die Vergaser? .. mich interessiert naemlich, was ich unter der Haube habe.

Felix
Rechtschriebfehler sind im Sinne des Verfassers ... Wer welche findet darf sie behalten und in seinen weiteren Beiträgen verwenden.

stephan walter
Matschlochsucher
Beiträge: 230
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2007, 13:25
Wohnort: karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Umbau F 8 auf F 10 Motor

Beitrag von stephan walter » Mittwoch 11. April 2012, 20:48

Ohne Unterdruck hast du weniger Zuend-Fruehverstellung und er laeuft recht gut. Mit angeschlossener Unterdruckdose gehts nicht richtig. Probiers doch aus wenn du es nicht glaubst

Was ich schreibe beruht auf eigenen Erfahrungen, besagter LJ laeuft z.B hervorragend mit der zusaetzlichen Unterdruckverstellung. Grundsaetzlich ist eine lastabhaengige Verstellung des Zuendzeitpunktes nicht falsch. Klar ist auch, das, wenn man an einem vorhandenen Motor Parameter aendert, sich auch andere mitveraendern und man die optimale Einstellung suchen mus. Und nicht jeder Motor ist gleich.

stephan walter
Matschlochsucher
Beiträge: 230
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2007, 13:25
Wohnort: karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Umbau F 8 auf F 10 Motor

Beitrag von stephan walter » Mittwoch 11. April 2012, 20:56

Hallo Felix,
der 410er Vergaser hat ein Magnetventil mit einem Stecker dran. Das ist der offensichtlichste Unterschied."800" auf dem Kopf sollte fuer einen 1000er Motor sprechen, da bin ich mit aber nicht ganz sicher bzw. habe den Code auf den Koepfen nicht vollstaendig verstanden.
Dein Motor ist offensichtlich nachtraeglich umgebaut und nicht eingetragen.
Nicht legal, aber in jedem Fall eintragungs- und H-faehig.
Auch so wird es warscheinlich keiner merken, weil die Motoren Aeusserlich praktisch identisch sind.
Stephan

Felix94
Schlammcatcher
Beiträge: 85
Registriert: Sonntag 5. Februar 2012, 20:59
Wohnort: Lengerich

Re: Umbau F 8 auf F 10 Motor

Beitrag von Felix94 » Mittwoch 11. April 2012, 21:05

Na dann habe ich wohl nen kompletten 410er unter der Haube ..

Sollte mal nachgetragen werden. Danke fuer die vielen Infos

Felix
Rechtschriebfehler sind im Sinne des Verfassers ... Wer welche findet darf sie behalten und in seinen weiteren Beiträgen verwenden.

Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
Beiträge: 2482
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer
Kontaktdaten:

Re: Umbau F 8 auf F 10 Motor

Beitrag von Nepomuk » Samstag 14. April 2012, 08:41

stephan walter hat geschrieben:
bla,bla,bla....
Komm doch am 1.Mai zu Billy, dann blitzen wir deine Zuendung ab, zur Funktionskontrolle.
Du waerst der erste bei dem die 413er Unterdruckverstellung funktioniert.
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann

stephan walter
Matschlochsucher
Beiträge: 230
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2007, 13:25
Wohnort: karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Umbau F 8 auf F 10 Motor

Beitrag von stephan walter » Samstag 14. April 2012, 15:29

Nepomuk,
lass mal jetzt bitte gut sein. Zum ersten Maitreffen komme ich nicht, da hab ich was Anderes vor. Komm doch Du auf Suzukitreffen nach Saverne. Soll ne Einladung sein, keine weitere Spitze. Eine, nein mehrere, Zuendlichtpistolen habe ich selbst. Ist auch nicht die erste Zuendung, die ich einstelle, auch bei Motoren mit mechanischen Aenderungen, bei denen man den Zuendzeitpunkt suchen muss. Ich hatte es schon erwaehnt, die Unterdruckverstellung am 413 Verteiler haben wir letztens erstmals angeschlossen und der Motor laeuft gut. Ich hatte immer grundlegende Bedenken wegen der warscheinlich etwas anderen Kennfelder bei beiden Verteilern, hab mich aber Ueberzeugen lassen, dass es ohne Unterdruckverstellung funktioniert. Mit im Unterdruckverstelllung funktiuoniert es im besagten Fall auch. Die Verstelllung arbeitet, daran liegt es nicht. Es ist, wie erwaehnt, mein Ex LJ, den jetzt ein Freund von mir faehrt. Daher ist mein Zugriff auf das Auto beschraenkt.
Ich werde meinen Strassen-LJ demaechst auf kontaktlos umbauen, und dann etwas tiefer in die Problematik einsteigen. Das intersiert mich jetzt doch.
Stephan
P.S.: Ich hatte in Deinem Beitrag ueberlesen, dass es unterschiedlliche Beduesung mit und ohne Ventil gibt. Das wusste ich nicht, ganz unlogisch ist das nicht. Unser WHB ist schon aelter, da fehlt der Abschnitt ueber das Ventil.

Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
Beiträge: 2482
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer
Kontaktdaten:

Re: Umbau F 8 auf F 10 Motor

Beitrag von Nepomuk » Samstag 14. April 2012, 20:54

stephan walter hat geschrieben: Komm doch Du auf Suzukitreffen nach Saverne.
Nein danke, ich fahr lieber durch die Vogesen...
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann

Benutzeravatar
FrankenLJ80
Matschlochsucher
Beiträge: 224
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 12:29
Wohnort: 97320 Sulzfeld am Main

Re: Umbau F 8 auf F 10 Motor

Beitrag von FrankenLJ80 » Montag 16. April 2012, 06:14

Hallo ,
so nun jetzt wieder mal zum eigendlichen Thema: Nachdem Walter und ich gestern mal so 800km gefahren sind um LJ Teile zu holen, kann ich jetzt meinen F10A wieder ausbauen und wieder zerlegen. Nach Problemen wie bereits berichtet, kommt jetzt der starke Oelverbrauch hinzu. Der Motor laeuft so eigendlich gut, aber er zieht eine starke blaue Wolke hinter sich her. Ich werde wohl mit meinen F8A zu Billy fahren
Gruss Bernd
Berge kein Problem,nur eine Frage der Zeit. H-Kennzeichen seit 01.05.2011

HBWayli
LJ80-Infiziert
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2007, 19:14
Wohnort: Verden bei Bremen

Re: Umbau F8A auf F10A Motor

Beitrag von HBWayli » Sonntag 10. März 2019, 10:04

Moin!
Ich habe noch einmal eine Frage zu den Ansaugbrücken, Ist denn eine LJ Ansaugbrücke mit Vergaser aus dem 410er okay?
oder muss ich dann auch eine Ansaugbrücke vom SJ 410 nehmen?

Habe nun drei verschiedene Ansaugbrücken gefunden:

Ansaugbrücke LJ Wasseranschluss zur Heizung geschraubt

Ansaugbrücke SJ Wasseranschluss angegossen und dann einmal mit und einmal ohne diesem Ventil

Richtig?

wenn ich das nun richtig gelsen habe, läuft er egal mit welcher Ansaugbrücke, aber welches ist nun die beste Wahl?

Gruß aus der Garage
Seit September 2012 mit H Gutachten

Antworten