Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Schreibe hier bitte alle Fragen zur Technik des LJ80, sicher kennt jemand dein Problem.

Moderatoren: Andy_s_LJ, ASBalu

Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon FrankenLJ80 » Dienstag 31. Oktober 2017, 12:37

Hallo miteinander,

mein Freund Walter hat Probleme mit seinen LJ. Bei stehenden Motor lassen sich 1,2,4 und Rückwärtsgang einlegen nur der 3 Gang nicht, wenn der Motor läuft geht gar nix mehr, kein Gang lässt sich schalten und jetzt kommt das spezielle wenn der 2 Gang bei stehenden Motor eingelegt wird und man tritt die Kupplung und startet den Motor fährt er sofort los obwohl die Kupplung getreten ist . :?:
Wir werden den LJ am kommenden Wochenende in meine Garage schleppen und Motor und Getriebe ausbauen . Vielleicht hat jemand eine vorab eine Idee was das sein könnte.
Gruß Bernd
Berge kein Problem,nur eine Frage der Zeit. H-Kennzeichen seit 01.05.2011
Benutzeravatar
FrankenLJ80
Matschlochsucher
 
Beiträge: 223
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 12:29
Wohnort: 97320 Sulzfeld am Main

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon kurt » Dienstag 31. Oktober 2017, 13:44

hi das hört sich eher nach einem kupplungsproblem an .
mfg kurt
kurt
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 582
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 07:19
Wohnort: grafenwiesen

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon FrankenLJ80 » Dienstag 31. Oktober 2017, 14:54

Hallo,
da hab ich auch schon daran gedacht was mich nur stört ist, das ich die Kupplung ganz normal treten kann und der Druckpunkt ist vorhanden .
Gruß Bernd
Berge kein Problem,nur eine Frage der Zeit. H-Kennzeichen seit 01.05.2011
Benutzeravatar
FrankenLJ80
Matschlochsucher
 
Beiträge: 223
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 12:29
Wohnort: 97320 Sulzfeld am Main

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon b-kadett » Dienstag 31. Oktober 2017, 16:08

Hallo, das wird die Druckplatte von der Kupplung sein. Es reicht aus, wenn eine von drei kleinen Federn gebrochen ist. Das passiert schon mal.

Gruss Lorenz
Benutzeravatar
b-kadett
Matschlochsucher
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 8. Juli 2013, 20:26

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon uweb » Donnerstag 2. November 2017, 12:33

Hallo,
Mach mal alles raus. Falls es nicht die kupplung ist, ich habe noch ein getriebe da. Standort ist 96237 Ebersdorf.
Kannst dich gerne melden.
Gruß Uwe
uweb
neuer aktiver Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2017, 14:59

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon DArtagnan » Donnerstag 2. November 2017, 23:16

b-kadett hat geschrieben:Hallo, das wird die Druckplatte von der Kupplung sein. Es reicht aus, wenn eine von drei kleinen Federn gebrochen ist. Das passiert schon mal.

Gruss Lorenz


Lorenz hat recht: genau dass ist bei mir auch passiert.
Zwei von drei Federn gebrochen.
Konnte auch nur bei stehendem Motor schalten.
Neue Druckplatte montiert und alles wieder paletti.

Gr, Piet.
Zuletzt geändert von DArtagnan am Sonntag 5. November 2017, 00:45, insgesamt 1-mal geändert.
Es tat man good kump

Bild
Benutzeravatar
DArtagnan
Matschlochsucher
 
Beiträge: 132
Registriert: Montag 29. April 2013, 21:24
Wohnort: Einighausen NL

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon FrankenLJ80 » Samstag 4. November 2017, 22:31

Hallo ,
erstmal vielen Dank für die Infos von euch zu unseren Problem .Nachdem Walter und ich den LJ zu mir geschleppt haben ging es mit der Ursachen suche weiter. Wir hatten relativ schnell den Motor zum herausheben vorbereitet aber dann hat uns das Glück verlassen. Motor konnte nicht vom Getriebe gelöst werden obwohl alle Schrauben weg waren. Mein Verdacht hat sich leider bestätigt , Getriebewelle im Pilotenlager fest. Getriebe kann man teilweise nicht schalten . Jetzt stellt sich mir die Frage was eigentlich den Schaden verursacht hat.
Kupplung und Druckplatte sind ok.
So werden jetzt erstmal neue Teile bestellen und ein Getriebe suchen.

Bild
Meine LJ Manufaktur

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Pilotenlager

Bild
Getriebewelle hat Spiel.
Gruß Bernd
Berge kein Problem,nur eine Frage der Zeit. H-Kennzeichen seit 01.05.2011
Benutzeravatar
FrankenLJ80
Matschlochsucher
 
Beiträge: 223
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 12:29
Wohnort: 97320 Sulzfeld am Main

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon 4x4driver » Samstag 4. November 2017, 23:53

Danke Bernd für deine Unterstützung und großartige Hilfe,

wir haben festgestellt, dass sich das Getriebe jetzt im ausgebauten Zustand nur schwer schalten lässt, entweder ist der Gang drinnen ,dann geht er nur sehr schwer raus und geht sofort in den nächsten Gang aber nicht in den Leerlauf, also ich brauche dringend ein Getriebe, unser neues Mitglied UWEB hat was zum anbieten, bitte nehme doch mal mit mir Kontakt auf Tel. 015231838636 Walter
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011
Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1112
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon Rettich » Sonntag 5. November 2017, 08:22

Hallo Walter,
ich habe beim Kauf meines LJ ein zweites Geriebe mit dabei bekommen, ich wollte es eigentlich als Reserveteil aufheben, wenn das mit dem anderen Getriebe nicht klappen sollte melde dich!, über den Zustand kann ich leider nichts sagen, der LJ war schon größtenteils zerlegt, deswegen konnte ich keine Funktionsprobe durchführen.

LG. Christian :drive:
LJ80, weniger ist mehr, alles überflüssige ist zu vermeiden.
"... und Gott fragte die Steine: "Wollt Ihr LJ80-Fahrer werden?" Und die Steine antworteten: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug."
Rettich
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 584
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 09:11

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon 4x4driver » Sonntag 5. November 2017, 10:50

Hallo Christian
danke für dein Angebot ich lass morgen mal das Getriebe bei einem Bekannten in seiner Werkstatt testen, danach komme ich gerne auf dein Angebot zurück.
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011
Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1112
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon 4x4driver » Sonntag 5. November 2017, 11:04

uweb hat geschrieben:Hallo,
Mach mal alles raus. Falls es nicht die kupplung ist, ich habe noch ein getriebe da. Standort ist 96237 Ebersdorf.
Kannst dich gerne melden.
Gruß Uwe


Gu hast eine PN schau mal nach Walter
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011
Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1112
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon garten_joe » Mittwoch 8. November 2017, 06:19

Hallo Bernd.
Ich hätte auch noch ein Getriebe übrig wenn Ihr es noch braucht.
Viele Grüße aus Speyer von Detlev.

Lieber 4Rad als AllRad Bild

Homepage: http://www.renault-schrauber.de
Benutzeravatar
garten_joe
Schlammcatcher
 
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2015, 16:12
Wohnort: 67346 Speyer

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon FrankenLJ80 » Samstag 11. November 2017, 19:21

Hallo,
so Walter und ich haben gestern Abend eine Nachtschicht eingelegt, nachdem ich das Pilotenlager mühsam entfernt habe sahen wir das nächste Problem. Die Eingangswelle hat das Lager so zerstört das sogar die Kurbelwelle leicht eingelaufen war. Wir haben dann mit einen Dremel die Bohrung wieder so hergestellt damit das neue Pilotenlager und der Simmering wieder passt.Danach die Kupplung ausgemessen und Druckplatte überprüft. Diese Woche dann noch ein Getriebe besorgt und erstmal alles im ausgebauten Zustand montiert.
Beim Einbau des Motors ist uns dann noch was aufgefallen, es hat sich die Halteklammer vom Ausrücklager gelöst. Motor wieder raus und neue Klammern montiert.
Den Kühler haben wir dann auch noch repariert und alles wieder montiert, nach einer sehr kurzen Nacht haben wir heute noch die Schaltung eingestellt Walter hat gleich eine Probefahrt durchgeführt und der LJ läuft wieder. :beer: :drive:

Bild

Bild

Bild
Pilotenlager und Simmering montiert
Bild

Bild

Bild

Grüße Walter und Bernd
Berge kein Problem,nur eine Frage der Zeit. H-Kennzeichen seit 01.05.2011
Benutzeravatar
FrankenLJ80
Matschlochsucher
 
Beiträge: 223
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 12:29
Wohnort: 97320 Sulzfeld am Main

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon b-kadett » Samstag 11. November 2017, 19:32

Schön, das alles wieder läuft. Das schalten muss aber doch schon länger Probleme gemacht haben. So wie es das Lager zerlegt hat. Ist dann ja so, als wenn die Syncronringe abgenutzt sind.

Wünsche weiterhin gute Fahrt.

Lo.
Benutzeravatar
b-kadett
Matschlochsucher
 
Beiträge: 169
Registriert: Montag 8. Juli 2013, 20:26

Re: Hilferuf aus dem Frankenland Getriebeschaden

Beitragvon Nepomuk » Sonntag 12. November 2017, 17:46

Empfehlung: Umbau auf Pilotlager wie es beim SJ410/3 ab Werk eingeführt wurde
(Kugellager, beidseitig geschlossen, in der Schwungscheibe, ab großem Getriebe eingeführt)
Lager-Nr 08133-60007
Vergleichsnummer 6000-2RS, 6000-DDU, 6000-LLU
Maß: I=10mm, A=26mm, B=8mm
Hierzu wird die Bohrung in der Schwungscheibe auf 26mm ausgedreht oder eine Schwungscheibe vom SJ410/3 an den Motor geschraubt.
viewtopic.php?f=6&t=3664
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann
Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
 
Beiträge: 2458
Bilder: 28
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer

Nächste

Zurück zu Fragen zur Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste