Walter´s LJ Projekt

Hier könnt ihr eure eigenen LJ-Projekte vorstellen und über Fortschritte und Rückschläge berichten. Bitte nur Fragen die, die Projekte betreffen.

Moderatoren: Andy_s_LJ, ASBalu, Gatito

Forumsregeln
Spielregeln Projekte
...ist alles wirklich ganz einfach!
Wie wir alle wissen sind unsere LJs mehr als nur Autos.
Ob wir's wollen oder nicht, werden sie frueher oder spaeter irgendwie zu Projekten.
Normalerweise besteht dabei die Aufgabe den LJ in einen fahrbereiten Zustand zu erhalten, was nicht immer leicht ist (aber dank der vielen LJ-Freunde hier und mit Hilfe von 'Fragen zur Technik' machbar!)
Hin und wieder aber landet eine Ellie in den Haenden eines kreativen LJ-Freundes, der etwas mehr vorhat: Sei es eine Totalrestauration, eine dezente Hoeherlegung, ein gewagter Motortausch oder eben eine andere Verschoenerung...
Wenn Euer LJ also so ein Projekt geworden ist (oder Ihr vielleicht gerade damit angefangen habt ein bisschen zu planen) dann nix wie rein in die 'Projekte'.
Der Uebersicht halber gibt es nur eine Regel: Pro LJ nur ein Thread.
Wer mehr LJs hat darf auch mehr Threads starten.
Auf diese Weise sieht man immer wer wo gerade welchen Fortschritt gemacht hat und aus eigener Erfahrung findet man alles nachher viel einfacher...
Ansonsten darf alles rein was zum Projekt gehoert: Bilder, Berichte, Fragen, Kommentare. Wer sein Projekt allerdings verkaufen will macht das natuerlich woanders...
Und zu guterletzt noch: Dass wir alle nett zueinander sind, versteht sich ja von selbst. Und vor allem hier, denn jeder ist stolz auf sein Projekt, nicht wahr?

Viel Spass,
Christian

Beitragvon Jahaaa » Montag 19. Juli 2010, 13:23

Wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt gibt es keine Bewertungsstufen mehr bei Oldtimergutachten. Nur noch positive und negative Gutachten.

mein Prüfer meinte das ich auch schon 2009 meine H bekommen hätte da Baujahr 79. obwohl Erstzulassung 1980 war. Ich glaub so einig sind die sich auch nicht.

Trotzdem viel Glück!
Gruß aus dem Ländle.
H-seit 07-2010 :-)
Jahaaa
Schmiernippel-Abreißer
 
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 10:24
Wohnort: Stuttgart

walter lj

Beitragvon manni » Montag 19. Juli 2010, 20:59

Hallo Freunde

oberfranken gibt walter eine eins in oltimer restauration



gruss manni
Zuletzt geändert von manni am Dienstag 20. Juli 2010, 08:52, insgesamt 1-mal geändert.
manni
Matschlochsucher
 
Beiträge: 232
Registriert: Donnerstag 3. Dezember 2009, 02:24
Wohnort: Strullendorf

Beitragvon Jahaaa » Montag 19. Juli 2010, 21:23

der suchscheinwerfer war bei mir auch dran beim kauf.
Leider mussten wir den irgendwann mal abnehmen. Ist der wieder erlaubt?
darf ich den wieder ran machen da er ja jetzt Oldtimer ist????
wäre schon cool? :lol:

Der liegt immernoch bei uns im Keller.
Gruß aus dem Ländle.
H-seit 07-2010 :-)
Jahaaa
Schmiernippel-Abreißer
 
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 10:24
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon 4WD » Montag 19. Juli 2010, 21:35

@Manni
das ist doch kein LJ Militärjeep Australien :!:

Zunächst einmal ist ein Suzuki kein Jeep, da lege ich Wert drauf.

Und der angebildete LJ ist eher ein schlecht restaurierter "normaler" LJ.
Wo beispielsweise sind die Sicken in den hinteren Seitenteilen?

Sicher sehr hübsch auf Military gemacht, aber keinesfalls ein Aussi-LJ.

@Jahaaa

Suchscheinwerfer sind nach wie vor erlaubt :!:
so sagts die StVZO in §52

5.3.1 Suchscheinwerfer
Vorhandensein: zulässig
Genehmigungszeichen: ohne
Anzahl: einer
in der Breite: keine besondere Vorschrift
in der Höhe: keine besondere Vorschrift
elektr. Schaltung: nur mit Schlußleuchten und Kennzeichenbeleuchtung
Sonstiges: Leistungsaufnahme max. 35 W

Arbeitsscheinwerfer übrigens auch
so sagts die StVZO ebenfalls im §52

5.3.2 Arbeitsscheinwerfer
Vorhandensein: zulässig
Genehmigungszeichen: ohne
Anzahl: einer oder mehrere, separat einschaltbar
Sonstiges: Arbeitsscheinwerfer dürfen - unabhängig von einer ggf. vorliegenden Bauartgenehmigung - nicht mit Betätigungseinrichtungen für
Begrenzungs-/Abblend- und/oder Fernlicht gekoppelt sein.

Erforderlich ist stets ein separater Schalter.
Empfehlenswert ist die Anbringung einer zugehörigen Kontrolleuchte.
Mit Ausnahme von Fahrzeugen zur Straßenunterhaltung und Müllabfuhr dürfen Arbeitsscheinwerfer während der Fahrt nicht benutzt werden.
Deshalb sollten an Fahrzeugen, die nicht den o.g. Tätigkeitsmerkmalen zugeordnet werden können, z.B. Sattelzugmaschinen, Lkw usw. an
geeigneter Stelle in der Nähe des Schalters der Arbeitsscheinwerfer gekennzeichnet sein:
"Arbeitsscheinwerfer-Benutzung während der Fahrt nicht zulässig".

CU, Axel
Benutzeravatar
4WD
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1227
Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 08:39
Wohnort: nördliche Region Hannover

Beitragvon 4x4driver » Montag 19. Juli 2010, 21:52

Hallo Freun.de
danke für die netten Kommentare

@ Axel,
deine Erleuterungen zum Suchscheinwerfer bzw Arbeitsleuchten sind sehr gut recherchiert.
Den manni kenne ich ganz gut und weiss wie er das meint, auch sein LJ war mal ein Schrotthaufen, nicht jeder hat den Anspruch auf einen perfekt restaurierten LJ Oldtimer, Hauptsache er läuft auf der Strasse

Gruß Walter
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011
Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1112
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Beitragvon 4WD » Mittwoch 21. Juli 2010, 07:39

@Walter
Du hast Recht; meine Aussage "schlecht restauriert" ist sicher fehl am Platz.

Ich habe ja bisher weder Manni noch Dich persönlich kennengelernt und bitte dafür um Entschuldigung. :oops:

Diese Sicken in ein neues Blech einzufügen ist bestimmt ein ziemliches Problem, mir völlig unmöglich.

Ich muß gestehen, alles rund um die Karosse ist mir völlig suspekt , dann doch lieber Motor, Antrieb, sonstige Mechanik und gerne auch Elektrik.

Deshalb habe ich mich auch als erstes für die Restauration des mittlerweile auch schon 20 Jahre alten GFK-Autos auf einem Bj.82 Rahmen entschieden.
Zur Erklärung: Ich habe hier insgesamt 3 LJs herumstehen, die alle schon sehr lange, teilweise von Anfang an, in meinem Besitz sind.

Mein Wiederaufbau ist im Moment an einem Punkt angelangt, wo ich zwangsweise an der Karosserie arbeiten muß.
Ich bin momentan dabei den Joghurtbecher zu spachteln, irgendwelche Fasermatten einzukleben, wieder zu schleifen, wieder zu spachteln etc.
Ähnlich wie Du, erlebe ich hier auch so meine Überraschungen; wie kann man einen Plastikbomber nur derartig verhunzen?
Ecken abgebrochen, Löcher, wo keine hingehören, eingerissene Seitenteile, unbearbeitete Fasermatten und Spachtelstellen, und vieles mehr ...
Das nervt.

Dein Bericht ist kolossal :daumen:

Eine derartige Restauration habe ich noch nie so ausführlich beschrieben gesehen.
Hut ab dafür und schönen Dank für diese detailierte Abhandlung.

Das Nachlesen hat mir viel Spaß gemacht und vor allem Motivation gegeben.

CU, Axel
Benutzeravatar
4WD
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1227
Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 08:39
Wohnort: nördliche Region Hannover

Beitragvon Roadrunner65 » Mittwoch 21. Juli 2010, 16:40

Hallo
Diese Sicken in ein neues Blech einzufügen ist bestimmt ein ziemliches Problem, mir völlig unmöglich.


So ein großes Problem mit den "Sicken" im Seitenteil ist das gar nicht.
Der Vorbesitzer von meiner "Ellie" hat sich Flacheisen passend zurecht geschliffen, aufgeschweisst und verspachtelt. Ist vom original nicht zu unterscheiden.


Gruß
Sven
Roadrunner65
Matschjule
 
Beiträge: 34
Registriert: Montag 14. Mai 2007, 19:01
Wohnort: Rendsburg

Beitragvon 4x4driver » Mittwoch 21. Juli 2010, 20:53

@ 4WD
Du musst dich doch nicht entschuldigen - ist schon gut,
Danke für die Blumen,
ich musste einen LJ Restaurieren, das war Fakt! es war eine Herausforderung.
Mit meinem Bericht wollte ich auch wieder etwas zurückgeben, ich habe hier viel Hilfe bekommen.
noch ein Satz wegen der Sicken - mein Freund hat mir eine Negativform gefräst, meine Blechdicke ist aber 1 mm anstatt 0,8 mm, somit ist es sehr schwer das Blech in die Form zu treiben.
Am Bodenblech habe ich es getestet und festgestellt, dass das Blech sich nicht genügend formen lässt. Verwerfungen und Beulen waren nicht gut genug für die Sichtseite deswegen habe ich lieber verzichtet.
Gruß Walter

die Negativform
Bild

die Bodensicken
Bild
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011
Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1112
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Beitragvon 4x4driver » Freitag 27. Mai 2011, 20:24

Hallo Freun.de
jetzt muss ich halt doch nochmal diesen Threat öffnen.
Das letzte mal als ich etwas am LJ machte war vor etwa einem Jahr, dann war es wichtiger mich um den Frontera zu kümmern, schließlich wollte ich mit dem 4 Monate nach Afrika fahren.
Jetzt nachdem der LJ auch seine 30 Lenze vollendet hat steht ja eigentlich der H Zulassung nichts mehr im Wege....

allerdings habe ich einen Mangel entdeckt, den würde mir der Tüv nicht verzeihen
Bild

es war notwendig die Hinterachse nochmal auszubauen...
Bild

das Problem waren diese Auflageböcke: durch das erneute Festziehen und Beanspruchen waren sie mürbe geworden, der Rost hatte gesiegt...
Bild
ein 4 Kantrohr wird geteilt

Bild

und mit dem Plasmaschneider ausgeschnitten
Bild

um es dann mit der Achse zu verschweißen, Lackieren und Einbauen ist klar...
Bild

da ich keine passenden Türschlösser habe , habe ich versucht ein Schloss nach den Beschreibungen zu zerlegen und die Plättchen abzufeilen, - Problem... das Schloss lässt sich ohne Schlüssel nicht gewaltfrei zerlegen und von dem Holländer "Schlüssel Prof" bekomme ich keine Antwort, warscheinlich hat er wegen Reichtum geschlossen!
Bild

Testfahrt am ersten Mai zu Billy
die erste größere Ausfahrt: soweit so gut - die Freunde machten mich aufmerksam, dass die Halterungen am V Grtriebe verkehrt montiert sind! ich habe es so übernommen wie es zuvor war also tausche ich zuhause die Halterungen um, wie sie richtig gehören...

Bild

Bild

Probefahrt mit Disaster!
bei der anschließenden Probefahrt gab es einen Knall, einen Ruck und die Bremse ließ sich durchtreten
Bild

In der Bremstrommel sah es so aus:
Bild

Bild

der Bremsensteller hatte sich losgerissen, einmal nach oben gedreht, den Bremszylinder zerstört und Brocken haben sich oben heraus gequetscht.
Bild


Bild

Ich musste die Achswelle ausbauen um den Bremsenträger wieder zu Richten, Grundieren, Lackieren und wieder zusammenbauen
Bild

Bild

jetzt noch ein neuer Radbremszylinder und Bremsensteller von einem hilfsbereiten Mitglied, Danke nochmal dafür..
Bild
dann kam noch mein "neues Dach" das ich ebenfalls von einem Mitglied bei Billy bekam, auch dafür nochmal Danke...
Bild

die Knebelverschlüssegefallen mir nicht, weil ich zu große Löcher in die Karosse machen müsste, ich habe sie inzwischen durch Rostfreie Druckknöpfe ersetzt...
Bild

zu guter letzt hat die Wasserpumpe plötzlich abgespritzt und somit war eine andere fällig und dazu gleich ein neuer Zahnriemen
Bild

Bild
Bild

Bild
jetzt muss aber Gut sein!
Nur der Auspuff musste noch gerichtet werden, leider ist das Zubehör nicht Passgenau ein paar Schnitte, etwas Schweißen und Biegen und jetzt passt das auch. Jetzt aber ab zum Tüv
Bild
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011
Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1112
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Es ist vollbracht!

Beitragvon 4x4driver » Samstag 4. Juni 2011, 09:35

Teil eins der Ziele ist endlich geschafft! es war ein langer und steiniger Weg!
ich wollte eine Herausforderung, etwas was ich noch nie gemacht habe,
ich habe sie angenommen und beendet, jetzt bin ich etwas Stolz...
Damit wird dieser Threat über die Sanierung des LJ 80 mit dem Erreichen des H - Kennzeichens beendet.
Wir bleiben aber im Kontakt, denn ein LJ wird wohl nie "fertig"
Danken möchte ich allen die mit Rat und Tat zur Seite standen

der Walter


Bild

Bild

Bild

Bild
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011
Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1112
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Beitragvon Andy_s_LJ » Sonntag 5. Juni 2011, 06:10

Mensch Walter,

erste Sahne, und erst das Dach! Bekommt das keinen Tarnlook?
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon 4WD » Sonntag 5. Juni 2011, 10:43

@Andy
Das wollen wir doch nicht hoffen.

Walter gehört zu den wenigen hier, die das H-Kennzeichen tatsächlich verdient haben.

Das Auto ist sowas von original, wie es hier kaum einer vorzuweisen hat.
Dazu gehört dann auch ein schwarzes oder eben ein weißes Dach.

Auch mein LJ wird nicht so werden, wie er damals tatsächlich verkauft wurde, sondern (den H-Vorschriften entsprechend) mit Teilen ausgestattet, die wiederum schon über 20 Jahre alt sind.

Original ist aber was anderes, sowas wie Walters Auto eben :daumen:
Die Suse mit der Willys-Front (eine von 54) hat am 23.1.12 das H bekommen.
Benutzeravatar
4WD
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1227
Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 08:39
Wohnort: nördliche Region Hannover

Beitragvon 4x4driver » Sonntag 14. August 2011, 00:26

Eigentlich dachte ich ich bin fertig! - aber so im Alltagsgebrauch fällt halt immer noch etwas auf was zu verbessern wäre - und über solche Änderungen will ich noch kurz berichten:
Da war noch das Getriebe das zuerst im Rückwärtsgang und dann auch noch im dritten Gang seinen Geist aufgab, ich habe hier im Forum ein gebrauchtes Getriebe gefunden und getauscht, jetzt rollt er wieder!

Ach ja! das Licht... Nostalgie her und hin, aber Glühbirnchen sind beim heutigen Verkehr nicht mehr akzeptabel, da müssen schon wenigstens H4 Birnrn rein, die Alten habe ich aufgehoben und können zurück gerüstet werden, jetzt tun es erst mal Golf 1 Leuchtmittel

Bild


Bei meinem Frontera habe ich zwischen Kotflügel und Motorraum einen Spritzschutz, den habe ich jetzt auch beim LJ montiert, es wird verhindert, dass der Schlamm und Regen direkt in den Motor spritzt.

Bild



Mein Freund ist Tüvprüfer und der meint, dass die Kardanwellengeleke Luft haben, also müssen die Kardangelenke get+auscht werden - gesagt getan, 2 Stunden harte Arbeit, jetzt kann man auch die Gelenke abschmieren.

Bild

Bild

Bild



Lenkgetriebe und Umlenkhebel wurden auch auf Kugellager umgebaut und versehen ordnungsgemäß ihren Dienst, darüber habe ich schon an anderer Stelle berichtet.

Bild

Bild
Bild

Bild



Um mehr Laufruhe auf der Strasse zu erreichen habe ich mir für die Vorderachse einen Satz manuelle Freilaufnaben besorgt und montiert,
Der Erfolg ist hörbar und angenehmer für die Ohren,zu einem verringerten Spritverbrauch kann ich noch nicht sagen, erst nächste Woche fahre ich eine größere Strecke auf Bundesstraße, dann werde ich vergleichen könnnen.


Bild

Bild



Nachdem ich ein altes Blaupunktradio bekam, habe ich es gleich eingebaut, einen Ausschnitt hergestellt und montiert. Die Lautsprecher lagen noch im Keller, aber die Halterungen sollten schmal und nicht störend im Fußraum sein, dazu habe ich mir eine Schablone ausgeschnitten und dann die Aluplatten entsprechend ausgesägt und auf Gummipuffern gelagert.
Die Musik von meinem MP3 Player kann ich mit hilfe eines Transmitters über das alte Radio hören.

Bild

Bild



Zu guter letzt wollte ich eine Originale Kanisterhalterung ersteigern, aber der Bieter reagierte nicht auf meine Anfrage, aber den Kanister habe ich schon mal fertig gemacht, bald wird auch er montiert sein


Bild

Bild
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011
Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1112
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Beitragvon 4WD » Sonntag 14. August 2011, 18:08

Hey Walter,
zum Thema Licht schau mal hier bitte: Link

CU, Axel
Die Suse mit der Willys-Front (eine von 54) hat am 23.1.12 das H bekommen.
Benutzeravatar
4WD
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1227
Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 08:39
Wohnort: nördliche Region Hannover

Beitragvon 4x4driver » Mittwoch 24. August 2011, 00:16

Ein LJ wird niemals fertig! das hörte ich schon - jetzt glaube ichs auch.
Es geht einfach immer weiter, einen Windflügel mit Viskokupplung vom SJ 413, eine Uhr, ein Öldruckmanometer und ein Drehzahlmesser im 80er Jahrestil muss noch rein.
also los gehts...

Zuerst fehlt noch die Antenne fürs Radio - aber bei 300% Preisunterschied muss man schon etwas suchen.

Bild

aber jetzt funzt das Radio (mit Liedern der 80er :mrgreen: )
Bild

den Viskolüfter vom 413 sah ich als sehr vorteilhaft an, habe mir den Umbau von Pottholehopper abgeschaut. Well done Andreas!

Bild

der Lüfter war in 20 min. umgebaut und funktioniert prima

Bild

Bild

eine Originale VDO Uhr von 1980 soll es werden

Bild

Bild

rechts unter dem Handschufach kommt noch ein Drehzahlmesser,
dann hat man fast alles unter Kontrolle :D

Bild
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011
Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1112
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron