Unendliche Geschichte

Hier könnt ihr eure eigenen LJ-Projekte vorstellen und über Fortschritte und Rückschläge berichten. Bitte nur Fragen die, die Projekte betreffen.

Moderatoren: Andy_s_LJ, ASBalu, Gatito

Forumsregeln
Spielregeln Projekte
...ist alles wirklich ganz einfach!
Wie wir alle wissen sind unsere LJs mehr als nur Autos.
Ob wir's wollen oder nicht, werden sie frueher oder spaeter irgendwie zu Projekten.
Normalerweise besteht dabei die Aufgabe den LJ in einen fahrbereiten Zustand zu erhalten, was nicht immer leicht ist (aber dank der vielen LJ-Freunde hier und mit Hilfe von 'Fragen zur Technik' machbar!)
Hin und wieder aber landet eine Ellie in den Haenden eines kreativen LJ-Freundes, der etwas mehr vorhat: Sei es eine Totalrestauration, eine dezente Hoeherlegung, ein gewagter Motortausch oder eben eine andere Verschoenerung...
Wenn Euer LJ also so ein Projekt geworden ist (oder Ihr vielleicht gerade damit angefangen habt ein bisschen zu planen) dann nix wie rein in die 'Projekte'.
Der Uebersicht halber gibt es nur eine Regel: Pro LJ nur ein Thread.
Wer mehr LJs hat darf auch mehr Threads starten.
Auf diese Weise sieht man immer wer wo gerade welchen Fortschritt gemacht hat und aus eigener Erfahrung findet man alles nachher viel einfacher...
Ansonsten darf alles rein was zum Projekt gehoert: Bilder, Berichte, Fragen, Kommentare. Wer sein Projekt allerdings verkaufen will macht das natuerlich woanders...
Und zu guterletzt noch: Dass wir alle nett zueinander sind, versteht sich ja von selbst. Und vor allem hier, denn jeder ist stolz auf sein Projekt, nicht wahr?

Viel Spass,
Christian

Unendliche Geschichte

Beitragvon zoroma » Dienstag 13. Juni 2017, 18:50

Ich wollte nur die Bremsen überholen und "die paar Roststellen" beseitigen...
Gebrochene Radbremzylinder: Risse beim Nippel-Anshluss, kann ich noch verstehen; aber ein gestauchter Radbremzylinder HA rechts?
Was könnte da passiert sein?

Also Neue bestellen

Die Schweißnähte bei den Sitzhalterungen - ein Kunstwerk für sich.
Ladefläche mit GFK behandelt - warum nicht - auch sehr professionell...
Roststellen? Ein paar mehr...
Ich habe beschlossen die Karo. abzunehmen!
Elektrik ist auch super! Viele Lusterklemmen mit Gelegenheit für Korossion.
Front ist GFK!
In den Hauptscheinwerfer-Vertiefungen sind extra noch die Stahleinsätze drinnen. Frage mich welchen Sinn das ergibt.
Der Fahrersitz war mit 6 Stück 3 mm Alunieten befestigt! Ich glaube das ist extrastabil?
Scheibenrahmen GFK: natürlich die Scheibenwischerwelle beim Ausbau gebrochen!
Windschutzscheibe hat großen Steinschlag
Aus der Traum mit dem Eliot im Sommer zu fahren! Nicht 2017 - vieleicht 2027???
Soll ich aufgeben?
469
483482481480479478
Benutzeravatar
zoroma
Prospect
 
Beiträge: 16
Bilder: 16
Registriert: Samstag 27. Mai 2017, 06:22
Wohnort: Sankt Marien nähe Linz

Re: Unendliche Geschichte

Beitragvon DoppelT » Dienstag 13. Juni 2017, 20:16

Du machst ein Projekte-Fred auf und fragst am Schluss ob Du aufgeben sollst?

Darauf gibt es nur eine Antwort
NEIN!
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1088
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: Unendliche Geschichte

Beitragvon FrankenLJ80 » Dienstag 13. Juni 2017, 20:31

Hallo ,
bei uns LJ Freunden gibt es kein Aufgeben. Du solltest mal die verschiedene Projekte an schauen da wirst du sehen das es Jahre dauern kann bis der Lj fertig ist. :neinnein:
Berge kein Problem,nur eine Frage der Zeit. H-Kennzeichen seit 01.05.2011
Benutzeravatar
FrankenLJ80
Matschlochsucher
 
Beiträge: 223
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 12:29
Wohnort: 97320 Sulzfeld am Main

Re: Unendliche Geschichte

Beitragvon zoroma » Mittwoch 14. Juni 2017, 18:53

Danke! Ihr macht mir Mut!

Solche Sachen lösen bei mir schon fast einen Nervenzusammenbruch aus:
487
486

Ich bin auch kein Profi-Schweißer, aber solche ""Schweißnähte"" wurde ich nicht lassen. Es gibt Winkelschleifer usw.

Was schlagt ihr beim GFK-Wahnsinn auf der Ladefläche vor?
Wegschleifen? Spachteln?

Noch etwas:
Die Original-Kombi-Armatur, hatte die eine normale Glasplatte als Abdeckung? Oder wurde die bei meiner A. einmal getauscht?
Wenn ja, ist beim Original eine Polycarbonatscheibe drinnen und wieviel mm Stärke?
Benutzeravatar
zoroma
Prospect
 
Beiträge: 16
Bilder: 16
Registriert: Samstag 27. Mai 2017, 06:22
Wohnort: Sankt Marien nähe Linz

Re: Unendliche Geschichte

Beitragvon Rettich » Mittwoch 14. Juni 2017, 19:42

Hallo,
warum kann ich trotz Anmeldung die Bilder nicht sehen?

LG. Christian :drive:

Hat sich erledigt, ich kann die Bilder jetzt auf einem anderen Rechner sehen !
Zuletzt geändert von Rettich am Donnerstag 15. Juni 2017, 07:18, insgesamt 1-mal geändert.
LJ80, weniger ist mehr, alles überflüssige ist zu vermeiden.
"... und Gott fragte die Steine: "Wollt Ihr LJ80-Fahrer werden?" Und die Steine antworteten: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug."
Rettich
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 590
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 09:11

Re: Unendliche Geschichte

Beitragvon FrankenLJ80 » Mittwoch 14. Juni 2017, 20:04

Hallo,
also wenn ich mir deine Bilder so anschaue gibt das eine Großbaustelle, du solltest dir überlegen ob du einfach nur fahren willst, oder ob du alles komplett machst.
Wie gesagt das Wort Aufgeben gibt es bei uns nicht.
Die Tachoeinheit hat Glasscheiben verklebt.
Gruß Bernd
Berge kein Problem,nur eine Frage der Zeit. H-Kennzeichen seit 01.05.2011
Benutzeravatar
FrankenLJ80
Matschlochsucher
 
Beiträge: 223
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 12:29
Wohnort: 97320 Sulzfeld am Main

Re: Unendliche Geschichte

Beitragvon rostkiller » Donnerstag 15. Juni 2017, 09:35

Hallo
Wenn er noch TÜV hat würde ich die Technik fertig machen und fahren. Alles andere kannst du auch nach und nach machen. Ich habe meinen LJ seit 27 Jahren und habe ihn noch nie komplett zerlegt. Natürlich gab es da mal arbeiten an der Karosserie die aufwendiger waren und viel Zeit in Anspruch genommen haben, aber wenn du ihn ganz zerlegst, wird es wieder dauern bis er auf die Straße kommt. Die wenigsten haben die Zeit nahezu jeden Tag daran zu arbeiten und nicht irgendwann den Mut zu verlieren. Wenn es dir nichts ausmacht immer mal hier und da Stücke zu erneuern und nachzulackieren, dann reparier den Wagen nach und nach. Einen Radkasten mit Seitenwänden bekommst du auch mal innerhalb einer Woche Urlaub gemacht. Man muss nur den Punkt finden, wo man aufhört den Gammel zu entfernen. Sonst hast du wieder eine Totalsanierung..... :roll:
Außerdem motiviert es mich selber mehr, auch immer mal wieder fahren zu können.

Gruß Andreas
Benutzeravatar
rostkiller
Schlammcatcher
 
Beiträge: 89
Registriert: Dienstag 13. Februar 2007, 18:33
Wohnort: Glottertal

Re: Unendliche Geschichte

Beitragvon zoroma » Sonntag 18. Juni 2017, 09:07

Danke für eure Antworten!
Die Sache mit dem "stückweise" herrichten gefällt mir. Motivation und das Finanzielle leiden weniger. Außerdem brauchen wir ohnehin regelmäßig Beschäftigung.

Wir waren übrigends übers Wochenende in Kissingen. Da gab es einiges an Suzuki, sowohl Samurai als auch LJ - schöne Dinger. Leider zu wenig Zeit um mit den Besitzern zu sprechen.
Benutzeravatar
zoroma
Prospect
 
Beiträge: 16
Bilder: 16
Registriert: Samstag 27. Mai 2017, 06:22
Wohnort: Sankt Marien nähe Linz


Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron