Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Hier könnt ihr eure eigenen LJ-Projekte vorstellen und über Fortschritte und Rückschläge berichten. Bitte nur Fragen die, die Projekte betreffen.

Moderator: Gatito

Forumsregeln
Spielregeln Projekte
...ist alles wirklich ganz einfach!
Wie wir alle wissen sind unsere LJs mehr als nur Autos.
Ob wir's wollen oder nicht, werden sie frueher oder spaeter irgendwie zu Projekten.
Normalerweise besteht dabei die Aufgabe den LJ in einen fahrbereiten Zustand zu erhalten, was nicht immer leicht ist (aber dank der vielen LJ-Freunde hier und mit Hilfe von 'Fragen zur Technik' machbar!)
Hin und wieder aber landet eine Ellie in den Haenden eines kreativen LJ-Freundes, der etwas mehr vorhat: Sei es eine Totalrestauration, eine dezente Hoeherlegung, ein gewagter Motortausch oder eben eine andere Verschoenerung...
Wenn Euer LJ also so ein Projekt geworden ist (oder Ihr vielleicht gerade damit angefangen habt ein bisschen zu planen) dann nix wie rein in die 'Projekte'.
Der Uebersicht halber gibt es nur eine Regel: Pro LJ nur ein Thread.
Wer mehr LJs hat darf auch mehr Threads starten.
Auf diese Weise sieht man immer wer wo gerade welchen Fortschritt gemacht hat und aus eigener Erfahrung findet man alles nachher viel einfacher...
Ansonsten darf alles rein was zum Projekt gehoert: Bilder, Berichte, Fragen, Kommentare. Wer sein Projekt allerdings verkaufen will macht das natuerlich woanders...
Und zu guterletzt noch: Dass wir alle nett zueinander sind, versteht sich ja von selbst. Und vor allem hier, denn jeder ist stolz auf sein Projekt, nicht wahr?

Viel Spass,
Christian

Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon jbz1 » Freitag 11. Januar 2019, 18:25

Liebe LJ-Freunde,

möchte euch hier über mein Projekt auf dem Laufenden halten....über Erfolge, Misserfolge und auch viele Fragen.
Wie gesagt, der LJ hat viele Jahre in einem trockenen Container verbracht. Die ersten Besichtigungen zeigten eine akzeptable Substanz und nur wenige Abweichungen vom Urzustand oder Umbauten:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Auch die Türunterkanten und der Tank (aussen!) ohne Rost. :bigsmile:
Kotflügel vorne und Heckabschluss: hier wurde vor langer Zeit bereits Blechstreifen eingeschweißt....muss ich mir später genauer ansehen.

Also eine mutige und schnelle Entscheidung: GEKAUFT und abgeholt:

Bild

und hier wurde die kleine erstmal auseinandergenommen:

Bild

Bald geht es weiter!
Viele Grüße vom Niederrhein,
Jochen

PS: Wer später bremst, fährt länger schnell
jbz1
Prospect
 
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 13. Juli 2012, 19:34

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon MichiS » Freitag 11. Januar 2019, 19:51

Dann bin ich mal gespannt, was dein Neuerwerb noch für Überraschungen bereithält. Ansonsten sieht es ja mal nicht so schlecht aus. Darf man Fragen, was du bezahlt hast? Und natürlich freuen wir uns über viele Bilder :foto:

Viele Grüße
Michi
Ein leben ohne Suzi ist möglich, aber sinnlos :love:
Benutzeravatar
MichiS
Matschlochsucher
 
Beiträge: 244
Registriert: Samstag 28. Juli 2012, 14:01
Wohnort: Balingen

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon b-kadett » Freitag 11. Januar 2019, 20:48

Hallo Jochen. Den kannst du doch nicht im Ernst wieder aufbauen wollen.
Ich hole den ab.

Nein, im Ernst. Der sieht ja noch richtig,richtig gut aus. Respekt.

Freue mich auch auf deinen Bericht. Endlich wieder was los hier.

Grüß aus dem Sauerland,
Lorenz
Benutzeravatar
b-kadett
Matschlochsucher
 
Beiträge: 222
Registriert: Montag 8. Juli 2013, 20:26

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon hoschi » Mittwoch 16. Januar 2019, 16:27

da stimme ich dem lorenz voll und ganz zu...der sieht ja noch richtig gut aus!
...neuwagenqualität für einen lj...
Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger
Echte Männer benutzen keinen Schirm. Sie werden nass, verfluchen das düdeldüdi...., erkälten sich und sterben!
Benutzeravatar
hoschi
Matschlochsucher
 
Beiträge: 131
Bilder: 31
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:58
Wohnort: double-u-upper-valley

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon DoppelT » Samstag 23. Februar 2019, 16:44

Es scheint der LJ kam wieder in den Container.......
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1360
Bilder: 9
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon hoschi » Mittwoch 27. Februar 2019, 10:59

vllt steht der diesmal nicht sooo lang drinnen, im container...
Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger
Echte Männer benutzen keinen Schirm. Sie werden nass, verfluchen das düdeldüdi...., erkälten sich und sterben!
Benutzeravatar
hoschi
Matschlochsucher
 
Beiträge: 131
Bilder: 31
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:58
Wohnort: double-u-upper-valley

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon miphitise » Mittwoch 27. Februar 2019, 19:24

ihr habt einfach keine Geduld :base:

Er hat sich 2012 hier angemeldet, und im Januar 2019 geschrieben dass er im Mai 2018 seinen LJ gefunden hat.
Braucht halt bissle länger :wink: :wink:
Wird schon noch werden, wäre ja wirklich Schade um das gute Stück :daumen:
Michael
Wilder Süden 2019 Was mach ich nur wenn ich bis dahin nicht fertig werde ? LJ Nr.2
Benutzeravatar
miphitise
Matschlochsucher
 
Beiträge: 201
Registriert: Samstag 10. März 2012, 23:20
Wohnort: Burladingen

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon TheNavy » Donnerstag 28. Februar 2019, 07:48

Manchmal dauert es eben länger ;) Siehe mein Projekt *hust*hust*
TheNavy
Matschlochsucher
 
Beiträge: 117
Bilder: 6
Registriert: Dienstag 17. Dezember 2013, 21:35
Wohnort: 57080 Siegen

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon jbz1 » Sonntag 10. März 2019, 15:54

Moin zusammen,

hier bin ich wieder.......und muss sagen, den LJ wieder in den Container zu packen....dafür ist er doch viel zu schade!
Vielen Dank für eure Kommentare. Muss sagen, das dies KEIN Turbo-Projekt wird, dazu gibt es zu viele andere Verpflichtungen (Arbeit, Renovierungen.....usw. :wink: ) für mich.
Aber wenn es die Zeit erlaubt, wird jede freie Minute am, im, und mit dem LJ verbracht :bigsmile:

Möchte euch jetzt mal auf den aktuellen Stand bringen: habe den Sommer und Herbst damit verbracht, das Häuschen und den Rahmen zu leeren. Ich denke, das ist dann bei allen doch ziemlich ähnlich.....hier mal ein paar Bilder:

Karosse am Haken und vom Rahmen getrennt......ein besonderer Zeitpunkt (sagt man hier eigentlich "Scheidung"?)
Bild

Dafür meinen alten Hanomag rausgeholt, der ist nochmal fast 15 Jahre älter!
Bild

Die Karosse sicher auf der Palette geparkt.
Bild

Rahmen mit "Innereien".
Bild

Bild

Bild

Und hier mal eine Überraschung: ein LJ mit Stossstange hinten. Weiss jemand, ob das Original ist? Sieht eigentlich nicht so aus, da:
2 Verlängerungen am Rahmen angeschweisst wurden und der Auspuff wurde um 20 cm verlängert.
Werde ich wohl nicht wieder so einbauen, sondern auf Original zurück rüsten.....was meint ihr?
Bild

Und jetzt ein paar Bilder vom leeren Rahmen...sieht gar nicht so böse aus.....muss aber noch die Hohlräume "ausleuchten".
Bild
Bild
Bild
Bild

Und weiter zur leeren Karosse:
Bild

Dieser "pickelige Belag" ist im Fahrer- und Beifahrer Fussraum zu finden.....weiss jemand, was das ist? Unterbodenschutz, wo er nicht hingehört?
Muss der wohl auch raus.....oder besser drinlassen? Eigentlich möchte ich das raushaben, aber solange ich nicht weis, was das ist ??? :roll:
Bild

hier noch mehr davon...
Bild

Bild

Das Armaturenbrett braucht auch noch Arbeit, beim Radioschacht muss wohl mal jemand einen GANZ schlechten Tag gehabt haben :evil:
Bild

Von vorne sieht es eigentlich ganz gut aus.....bis auf die Aufnahmen für die Kotflügel, und....
Bild

...hier, und.....
Bild

....hier auch. Wäre wohl auch verdächtig, wenn GAR KEIN Rost da wäre :shock:
Bild

Hier sieht es wieder gut aus.
Bild

Alles in allem.....kein Desaster.

Gleich geht es weiter....muss wieder Bilder hochladen :lol:

Viele LJ Grüße
Jochen
Viele Grüße vom Niederrhein,
Jochen

PS: Wer später bremst, fährt länger schnell
jbz1
Prospect
 
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 13. Juli 2012, 19:34

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon jbz1 » Sonntag 10. März 2019, 17:14

Moin,

und weiter gehts:

Hab erstmal die Türen kpl auseinandergenommen. Innen hat wohl jemand schwarzen Unterbodenschutz aufgetragen.
Nicht schön, aber scheint Rost verhindert zu haben. Muss jetzt aber im Rahmen der Restaurierung wieder raus.
Bild

Fensterführung vollständig zerbröselt. Weiss jemand, wo man diese (scheint Filz zu sein???) noch bekommt? Oder muss man auf
ein einigermaßen passendes Profil ausweichen....habe schon mal im Netz geschaut.....bin aber bis jetzt nicht vom Angebot begeistert.
Bild

Hinterachs-Bremse...sieht auch noch relativ gut aus.
Bild

Bremse hinten ausgebaut.....und hier fangen meine Probleme an....Bremsankerplatte gelöst, Bremse so fest es ging festgesetzt....geklopft, gerüttelt, gezogen, eine Felge wieder montiert und dagegen (mit Gewalt) geklopft.....die Achsen lösen sich nicht. Gibt es etwas, was ich übersehen habe? Kann das Lager so festgerostet sein?
Bild

Und weiter ging es mit den Problemen: 36er Achs-Mutter vorne löst sich nicht.....alles festgesetzt, Rostlöser mehrere Tage einwirken lassen......sie bewegt sich nicht!
Gibt es noch Geheimtipps?
Bild

Aus Verzweiflung habe ich dann mal mit den Sitzen angefangen.
Bild

Hier sieht man schon, das der gute Eindruck (außen) täuscht.....
Bild

Mechanisch bewegte sich hier fast nichts mehr.
Bild

Rostige Lehnen- und Sitzrahmen.
Bild
Bild

Hintere Notsitze auseinandergenommen.
Bild
Bild
Bild

Und jetzt werden Sitze und Lehmen auseinandergenommen.
Bild
Bild
Bild

Handlungsbedarf
Bild

Hier werde ich nur ein wenig aufpolstern. Und natürlich das Leder behandeln.
Bild

Bin also immer noch am auseinanderbauen.

Bald mehr,

Viele Grüße
Jochen
Viele Grüße vom Niederrhein,
Jochen

PS: Wer später bremst, fährt länger schnell
jbz1
Prospect
 
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 13. Juli 2012, 19:34

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon jbz1 » Sonntag 10. März 2019, 18:08

Moin, moin,
und hier bin ich nochmal.

Bin seit Freitag stolzer Besitzer eines Kompressors, so das es jetzt mit dem Aufarbeiten von Teilen losgehen kann....danke an Ralli, der beim Transport geholfen hat!
Bild

Jetzt stellt sich auch relativ schnell die Frage nach der Farbe, die meine Suzi bekommen soll.
Ich tendiere nach gelb, hab aber gesehen, das es mehrere Gelbtöne gegeben hat.

Eine Broschüre zeigt: Safari-Gelb......kann mir jemand die RAL Farbe dazu mitteilen?

Es scheint aber auch noch andere Gelbtöne gegeben zu haben (vllt nicht für D oder angrenzende Länder......wer weiss da was drüber?
Bild

Also ich sehe noch:

Sunflower Yellow
Yellow (for New Guinea) - wieviele da wohl hingeliefert wurden :Confus:
Avignon Yellow und
Yellow (for Saudi Arabia) - und wieviele hier wohl noch laufen :neutral:

Oder sind das alles andere Bezeichnungen für Safari-Gelb?

Vielen Dank für Antworten....bin mal gespannt :bigsmile:

Viele Grüße,
Jochen
Viele Grüße vom Niederrhein,
Jochen

PS: Wer später bremst, fährt länger schnell
jbz1
Prospect
 
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 13. Juli 2012, 19:34

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon Rettich » Montag 11. März 2019, 09:12

Hallo Jochen,
schöner Bericht, die Karosserie ist ja in einem sehr guten Zustand :daumen: , die Körnige Beschichtung würde ich persönlich entfernen.
die Farbe müsste Sunfower Yellow sein.
Hast du das Werkstatthandbuch vom LJ80 ?, das gibt es hier im Forum als PDF.
Ich kann nur empfehlen mit dem Werkstatthandbuch zu arbeiten, hier werden alle Arbeiten genau beschrieben, u.a. auch die Demontage der Steckachsen.
Zum Ziehen der Steckachsen, benötigst du einen Gleithammer, den kann man einfach selber bauen.
Bei der 36ér Vorderachsmutter hatte ich auch die Probleme, ich bekam sie einfach nicht ab!, trotz Rostlöser und auch mit erwärmen nicht.
Ich habe die Mutter dann leider sprengen müssen, mit einem Dremel oder ähnlichen an der Schlüsselfläche eine Kerbe gefräst, und dann mit Meißel und leichte Schläge die Mutter aufgesprengt, du musst nur aufpassen das du beim Fräsen und sprengen, das Gewinde der Steckachse nicht beschädigst.

LG. Christian :drive:
LJ80, weniger ist mehr, alles überflüssige ist zu vermeiden.
"... und Gott fragte die Steine: "Wollt Ihr LJ80-Fahrer werden?" Und die Steine antworteten: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug."
"My biggest worry is that when I die, my wife will sell all my parts for what I told her I paid for them"
"Meine größte Sorge ist, dass meine Frau, wenn ich sterbe, alle meine Teile für das verkauft, was ich ihr gesagt habe, dass ich für sie bezahlt habe."
Rettich
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 661
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 09:11

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon Crossvalleyhopper » Mittwoch 13. März 2019, 11:11

EIn kleiner Tipp:

Falls Du den Rückenlehnen neuen Schaumstoff verpassen willst, frag nach einer etwas festeren Qualität.
Mein Schaumstoffdealer hatte mir das empfohlen und ich finde es auch besser damit.
Zusammensetzen der Einzelteile mit "Sprühkleber Permanent".
Von Pattex oder bei Tedox von Wilckens, ist viel günstiger. Man glaubt es kaum, aber 3 Dosen sind draufgegangen.

Ist auch für die hinteren Sitze zu empfehlen. Muss ich bei mir mal dringend nachholen. Irgendwann :bigsmile:
Bevor die Kinder nen Führerschein haben.
Gruß
Noch´n Jochen
:welcome: übrigens auch von mir
Ein LJ ölt nicht, er markiert nur sein Revier.
Crossvalleyhopper
Matschlochsucher
 
Beiträge: 219
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 10:22
Wohnort: 57223 Kreuztal

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon kurt » Montag 18. März 2019, 18:49

hi tolles projekt und vorallem tolle Ausgangsbasis
zu deinem Problem mit der mutter an der Vorderachse .
ich habe mir dafür extra ne nuß für meinen schlagschrauber besorgt damit ging es eigentlich immer auf falls nicht hilft im Normalfall ein schweissbrenner zum erhitzen und ein kältespay zum abkühlen.
ich würde später eh auf scheibenbremseb umbauen - auch bei einem Oldtimer bzw. h kennzeichen.

vergiss bitte nicht nachher noch alles ordentlich mit holraumfett bzw. wachs auszusprühen des schadet nicht selbst wenn er nur noch als sommer Fahrzeug oder als Schaufenster deko genutzt wird.
mfg kurt
kurt
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 674
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 07:19
Wohnort: grafenwiesen

Re: Aus dem Container zum H-Kennzeichen

Beitragvon jbz1 » Dienstag 19. März 2019, 19:04

Moin, moin,

danke für die Tipps. Einiges hatte ich schon versucht, anderes ist neu, das werde ich kurzfristig (ha, ha :bigsmile: ) auch versuchen.
Ja, WST-Handbuch habe ich bereits runtergeladen......aber so funktioniert es nicht...deshalb meine Verzweiflung!

Bzgl. des "festeren" Schaumstoffs....das werde ich so machen!

Bin morgen beim KSD (Korrosionsschutzdepot) und werde dort mal alles einkaufen, was ich so brauche, um die Susi für die nächsten 50 Jahre ( 8-) ) fit zu machen.....Hohlraumversiegelung, Roststopper (für die wenigen rostigen Stellen), Unterbodenschutz, Grundierung, Füller usw.

Schönen Abend noch und bald gibts mehr,

Jochen
Viele Grüße vom Niederrhein,
Jochen

PS: Wer später bremst, fährt länger schnell
jbz1
Prospect
 
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 13. Juli 2012, 19:34

Nächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste